Home > USA > Die erste Woche an der Uni, Geburtstagsparty, etc.

Die erste Woche an der Uni, Geburtstagsparty, etc.

General Motors Institue of Technology

General Motors Institue of Technology (Bis 1998 der Name der Kettering University)

Die erste Woche mit Vorlesungen ist vorbei. Am Montag ging es gleich um acht Uhr los mit System Programming Concepts bei Dr. Changhua Wu, welcher mit chinesischem Akzent ab und zu nicht gerade leicht zu verstehen ist. Zum Glück fällt mir die Veranstaltung fachlich (zumindest bisher) relativ leicht, wir haben mit einer Einführung in die C-Programmierung angefangen. ;) Weiter ging es mittags mit Intro to Virtual Reality bzw. Multimedia Design ebenfalls bei Dr. Wu. Hier geht es um die Erstellung von 3D-Modellen am Computer mit dem freien 3D-Modellierungs- und Animationsprogramm Blender. Das ist ziemlich interessant, da ich in dem Bereich eher wenig Erfahrung habe. Am Nachmittag hatte ich dann noch meine dritte Vorlesung Software Engineering bei John Geske. Zusammen mit vier amerikanischen Studenten wird in dieser Veranstaltung der komplette Life Cycle eines Softwareprojekts von der Planungsphase bis zur Auslieferung nachgespielt.

Am Dienstag hatte ich frei und so waren nach dem Ausschlafen der ausführliche Einkauf bei Wal Mart und die Vorbereitungen für die Geburtstagsparty am Abend möglich. :) Eigentlich war eine gemütliche Party in kleinem Kreis geplant, aber irgendwie waren plötzlich wieder über 20 Leute in unserem Apartment und der letzte ging dann so gegen fünf Uhr morgens. :D

Mittwochs habe ich zum Glück erst mittags eine Veranstaltung, so waren noch ein paar Stunden Schlaf möglich. Dafür ist der Donnerstag umso stressiger: Vorlesungen durchgehend von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr. In der Mittagspause haben wir das erste Mal die Mensa ausprobiert. Hier gibt es für $5.80 All-you-can-eat-and-drink und man hat eine große Auswahl aus Pasta, Cheeseburgern zum selber belegen, Pizza, Wraps und Wok.

Am Freitagabend fand eine riesen Verbindungsparty bei Theta Xi statt, die auch wieder bis in die frühen Morgenstunden ging. Am Samstag sind wir nach Lansing, der Hauptstadt von Michigan, gefahren. In der etwa eine Autostunde von Flint entfernten Stadt befindet sich die Michigan State University mit über 40000 Studenten. Leider sind wohl die meisten über Ostern nach Hause gefahren, denn es war sehr wenig los auf den Straßen. Wir waren bei einer Party im Club X-Cel, haben für die 12 Dollar Eintritt aber mehr erwartet.

Gestern am Ostersonntag dann schließlich waren wir von Beckie vom International Office nach Hause zu einem Easter Dinner eingeladen. Es gab ham, green beans, mashed potatoes, salad, corn bread und als dessert brownies – das war ziemlich lecker. :)

Categories: USA Tags: , , , ,
  1. Felix
    April 15th, 2009 at 14:40 | #1

    das mit den partys hört sich ja nich übel an =) hehe

    ach übrigens, hab endlich die goldtrophäe beim seilspringen ;)

  2. April 16th, 2009 at 05:01 | #2

    Wow, nicht schlecht! :D Wie lang hast du gebraucht?

  3. Felix
    April 16th, 2009 at 09:54 | #3

    =) ich hab bei dir im haus gespielt, dass extra viele sachen im hintergrund stehen, dann bei mir im geschäft an dem lahmen pc und qualität hoch gestellt …. da wurde des seil dann erst ab ca 50 oder so bisschen schnell!!

  4. April 18th, 2009 at 03:12 | #4

    Hey Frieder, gefällt mir dein Blog is nich so voll wie die anderen…
    immer aufs wichtigste beschrenken… is die Divise…
    Wünch dir noch viel Spass lass rocken!!!!
    grüsse Steffen

  1. No trackbacks yet.