Archive

Archive for September, 2009

Amarillo, Texas

September 30th, 2009 Frieder No comments

Das Auto läuft wieder einwandfrei und wir sind vor etwa einer Stunde in Amarillo, Texas im Motel angekommen. Während der Fahrt heute mussten wir die Uhr zwei Mal um eine Stunde vorstellen!

Morgen geht es auf die Monsteretappe von genau 1001 Meilen durch Oklahoma, Missouri, Illinois nach Indianapolis, Indiana. Damit bleiben für Donnerstag noch ca. 300 Meilen bis Flint übrig, damit wir dort rechtzeitig ankommen um noch die letzten Sachen zu erledigen und Freitagvormittag dann losfliegen zu können.

Categories: USA Tags: , ,

Auto wird repariert…

September 28th, 2009 Frieder 1 comment

Nachdem wir hier den kompletten Tag mehr oder weniger sinnlos auf dem Campingplatz in Page, Arizona rumgesessen sind und auf den Anruf des Mechanikers gewartet haben, steht es jetzt fest: Das Auto muss repariert werden.

Zunächst einmal ging die Fahrt von Kanab nach Page zum Glück gut und ich konnte gestern noch unglaublich tolle Bilder vom Antelope Canyon machen. Gegen später waren wir noch am Lake Powell und abends gab’s ein riesen BBQ-Festessen :D

Heute Morgen um kurz nach Acht habe ich dann als allererstes das Auto zur Werkstatt hier in Page gebracht, wo mir gesagt wurde, dass ich gegen 12 Uhr einen Anruf mit der Diagnose erhalten würde. Ich hatte wirklich gehofft dass das Auto bis zum Nachmittag repariert werden könnte und wir uns abends wieder auf den Weg hätten machen können. Als dann bis 14 Uhr noch niemand angerufen hatte habe ich mich mal gemeldet und erfahren dass das Auto gerade untersucht wird und ich in etwa einer halben Stunde mit dem Ergebnis rechnen könnte. Wir saßen wie auf Kohlen (bzw. lagen wie auf Kohlen, denn es hatte gute 30 °C und der Boden war ziemlich warm ;) ) als bis 16 Uhr immer noch niemand angerufen hatte!! Wieder habe ich mich gemeldet und dann endlich erfahren dass das schabende Metallgeräusch von dem defekten Klimakompressor und das Rattern von der abgenutzten Steuerkette kommt -> Nochmal Reparaturkosten in Höhe von $800 :( Damit kommen wir aber reibungslos nach Flint und ich kann das Auto mit gutem Gewissen weiterverkaufen…

Morgen um 12 Uhr spätestens soll das Auto fertig sein und wir werden uns sofort auf direktem Weg nach Flint machen um in drei Riesenetappen die restlichen knapp 1900 Meilen (3000 km) zu bewältigen und rechtzeitig zum Rückflug anzukommen. Echt blöd dass wir durch die Autoreparatur jetzt so viel Zeit verloren haben und dadurch auf einige Sehenswürdigkeiten verzichten und eine solche Gewaltfahrt hinlegen müssen..

Categories: USA Tags: , ,

Auto macht Probleme!

September 27th, 2009 Frieder 1 comment

Kaum zu glauben, aber leider wahr: Fünf Tage vor der geplanten Ankunft in Flint macht das Auto ernste Probleme. Als ich es gestern im Grand Canyon National Park gestartet habe, kam ein komisches metallisch-schabendes Geräusch aus dem Motorraum. Da war es noch nicht so schlimm, also haben wir uns heute auf die Fahrt vom Grand Canyon Richtung Zion National Park gemacht. Nach ca. 200 Meilen war ein Tankstopp in Fredonia (Arizona) angesagt. Nach dem Motoranlassen kam ein furchtbares schleifendes, quitschendes Geräusch vom Motorblock… :( An der Tankstelle habe ich noch einen Mechaniker gefragt, der wusste es auch nicht genau, hat aber gemeint dass es die Steuerkette sein könnte. Das war auch meine Vermutung, denn die sollte bei dem Auto alle 60.000 Meilen gewechselt werden und es kann gut sein, dass immer noch die zweite Kette drin ist (das Auto hat jetzt etwas über 132.000 Meilen). Der Mechaniker hat gemeint ich sollte in das 10 Minuten entfernte Kanab (Utah) fahren, dort würde es mehr Autowerkstätten geben. Das haben wir gemacht, doch leider hatten alle geschlossen, es ist nämlich ausgerechnet Samstagabend!! Jetzt zelten wir hier in Kanab und werden morgen vermutlich die ca. einstündige Fahrt nach Page wagen, da wir dort noch was anschauen können und nicht rumsitzen müssen wie hier. Am Montag werden wir dann versuchen jemanden in Page zu finden, der das Auto reparieren kann.

Categories: USA Tags: , ,

Yosemite, Bodie, Death Valley

September 25th, 2009 Frieder 1 comment

So, hier also endlich der erste Blogeintrag während der Reise. Ich hätte mich schon viel früher gemeldet, doch bisher war Internetzugang eher Mangelware. Die Hälfte der Reise ist bereits vorbei und ich erzähl jetzt einfach kurz was wir in den ersten Tagen erlebt haben (Wirklich kurz, da wir gleich wieder los müssen).

Los ging es am Freitagnachmittag Richtung Yosemite National Park. Da wir erst ziemlich spät losgekommen sind haben wir uns beschlossen ca. 30 Minuten vor dem Park zu übernachten, da es schon lange dunkel war und wir schon wussten, dass die meisten Campingplätze am Wochenende ausgebucht sind. Am nächsten Tag sind wir schon relativ früh los und haben Mittags eine riesigen 6-stündigen Wanderung begonnen – für mich zumindest riesig, Robbi hat es natürlich locker weggesteckt. Es ging über 7 Meilen (ca. 11 km) und 2500 Fuß (knapp 800 Höhenmeter) auf die “Top of the Upper Yosemite Falls”. Danach die gleiche Strecke wieder nach unten. Davon habe ich mir einen so dermaßen üblen Muskelkater geholt, dass ich mich die ganzen nächsten Tage nur humpelnd fortbewegen konnte und es erst heute (fast eine Woche später) anfängt wieder etwas besser zu werden… Trotzdem haben sich der Ausblick auf die Landschaft und der tolle Wanderweg absolut gelohnt.

Blick auf das Yosemite Valley von den Upper Yosemite Falls aus

Blick auf das Yosemite Valley von den Upper Yosemite Falls aus

Übernachtet haben wir auf der anderen Seite des Yosemite Nationalparks im Auto, da wir absolut keinen freien Campingplatz oder ein Motel finden konnten. Es war ausnahmslos alles ausgebucht. Am nächsten Vormittag haben wir die Geisterstadt Bodie in der Nähe des Monolakes besucht. Dort leben schon seit über 65 Jahren keine Menschen mehr, es stehen aber immer noch ein paar alte Häuser und Hütten rum, die im Originalzustand erhalten werden. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts verzeichnete die Stadt große Wachstumsraten, es wurde Gold und Silber gefunden und es lebten über 10.000 Menschen in der Stadt. 1942 wurde die letzte Mine geschlossen und die Stadt komplett aufgegeben, da aufgrund des 2. Weltkrieges andere Metalle benötigt wurden.

Die Geisterstadt Bodie

Die Geisterstadt Bodie

Dann ging es weiter ins Death Valley und sind dort in der Dämmerung angekommen. Es war brütend heiß. Wir mussten in einer “Ferienanlage” in Furnace Creek mitten im Death Valley übernachten und den teuersten Preis den ich je für ein Hotel gezahlt habe, bezahlen: Mehr als 160 Dollar für eine Nacht für zwei Personen in der günstigsten Kategorie… Am nächsten Tag haben wir uns noch ein paar der Sehenswürdigkeiten im Death Valley angeschaut, u. a. Artists Drive und Golden Canyon. Bei Temperaturen von über 42 °C standen wir am tiefsten Punkt von Nordamerika (Badwater Basin), 85,5 Meter unter dem Meeresspiegel.

03-death-valley

Death Valley - Badwater Basin

Categories: USA Tags: , , ,

Der erste Regen

September 14th, 2009 Frieder 3 comments

Am Sonntag hat es hier zum allerersten Mal seit ich hier bin geregnet – d. h. seit sage und schreibe über neun Wochen. In dieser Zeit gab es hier zu ca. 75% wolkenlosen blauen Himmel und zu 25% ein paar vereinzelte Schönwetterwolken bei einer Durchschnittstemperatur von geschätzten 28 °C. Insofern das das “Motto” der Stadt “Climate Best By Government Test” absolut gerechtfertigt. Das Motto geht auf eine Klimauntersuchung der Regierung zurück, nach der Redwood City gleichauf mit den Kanarischen Inseln und der Nordafrikanischen Mittelmeerküste lag… I’m gonna miss it!

Redwood City - "Climate Best By Government Test"

Redwood City - "Climate Best By Government Test"

Categories: USA Tags: , , , ,

Life in Redwood City/Palo Alto

September 11th, 2009 Frieder 3 comments

01-redwood-city

Die Zeit hier verging so schnell. Mir kommt es vor als wäre ich erst letzte Woche angekommen, doch ich bin nun schon knapp zweieinhalb Monate hier in Kalifornien und habe heute meinen offiziell letzten Arbeitstag. Ich hatte eine super tolle Zeit hier und wer weiß… eventuell bin ich nicht das letzte Mal hier… ;)

Die nächsten Tage sehen jetzt so aus, dass ich am Wochenende noch die letzten Dinge erledige und mein ganzes Zeug zusammen packe, bevor Robbi dann am Dienstagabend am San Francisco International Airport ankommt. Erst mal werden wir uns zwei Tage San Francisco und die SF Bay Area anschauen, am Freitag starten wir unseren zweiwöchigen Roadtrip quer durch die USA. Den größten Teil davon werden wir hier im Westen verbringen weil es hier einfach am meisten zu sehen gibt. Auf dem Weg nehmen wir Yosemite, Death Valley, Grand Canyon und noch viele weitere Nationalparks mit, übernachten in Las Vegas und kommen am 1. Oktober in Flint an, von wo am 2. Oktober der Rückflug nach Deutschland startet. Während der Reise werde ich hier in meinen Blog auch ab und zu was reinstellen, also immer mal wieder vorbeischauen! ;)

So, und jetzt noch ein paar Bilder, die hier in der letzten Zeit entstanden sind:

555 University Avenue - wo ich die letzten 9 Wochen gearbeitet habe

555 University Avenue - wo ich die letzten 9 Wochen gearbeitet habe

Mein Arbeitsplatz

Mein Arbeitsplatz

Stanford University

Stanford University

Def Leppard im Shoreline Amphitheatre

Def Leppard im Shoreline Amphitheatre

Def Leppard im Shoreline Amphitheatre

Def Leppard auf der Bühne

Avocado Burger von "Jefferey's Hamburgers"

Avocado Burger von "Jefferey's Hamburgers"

Electronic Arts-Headquarter in Redwood City

Electronic Arts-Headquarters in Redwood City

Google-Headquarter in Mountain View

Google-Headquarters in Mountain View

Nochmal Google

Nochmal Google

Gokartfahren (Firmenausflug) ;)

Gokartfahren (Firmenausflug) ;)